Freitag, 3. März 2017 um 13.30 Uhr, Evangelische Kirche Wiesbaden-Bierstadt, Venatorstraße

Orgelmusik während der „Offenen Kirche“ am Freitagnachmittag

Musik zu Chorälen von Martin Luther I

Thomas Schwarz

Zu hören sind Choralbearbeitungen zu Chorälen aus der Feder Martin Luthers. Martin Luthers Reformation der Kirche brachte auch einen entscheidenden Umbruch in der Kirchenmusik mit sich. Luther, der auch Komponist war, formte Melodien und Texte neu oder übernahm weithin bekannte Melodien und füllte sie mit geistlichen Inhalten. Der Luther-Choral ist eine wichtige Keimzelle der abendländischen Musikkultur bis heute. Vor allem Johann Sebastian Bach hat diese Melodien in farbige Choralvorspiele gefasst. Doch auch seine Zeitgenossen Johann Pachelbel und Johann Gottfried Walther und viele Komponisten der Romantik und Moderne wie Carl Piutti, Joseph Ahrens und Ernst Pepping haben eindrucksvolle Musik zu den Liedern geschrieben.

Freitagsnachmittags ist die Evangelische Kirche Wiesbaden-Bierstadt während des Wochenmarktes geöffnet. Kantor Thomas Schwarz spielt ab 13.30 Uhr für 30 Minuten Orgelmusik. Die wechsenden Programme zeigen die Klangschönheit und die vielfältigen Möglichkeiten der Steinmeyer-Orgel von 1972 und laden ein, die Gedanken schweifen zu lassen.

Weitere Informationen über die Orgel der Evangelischen Kirche Wiesbaden-Bierstadt

Über einen Mailverteiler, Hinweise vor der Kirche und die Abkündigungen im Gottesdienst können Sie erfahren, wann das nächste Konzert stattfindet. Wenn Sie Thomas Schwarz unter der Mailadresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! eine Nachricht schicken, bekommen Sie regelmäßige Informationen zu den nächsten Orgelmusiken.

Freitag, 03. bis Sonntag, 05. März 2017, Wiesbaden-Sonnenberg, Evangelisches Gemeindehaus Wartburg, Kreuzbergstraße 9

TaKeTiNa®-Workshop

Stimme - Rhythmus - Bewegung - ein rhtyhmischer Weg zur Intuition

Im März 2017 veranstaltet die Evangelische Kirchengemeinde Wiesbaden-Sonnenberg einen TaKeTiNa-Workshop.

DTaKeTiNaer Wind, die Wellen des Meeres, das Herz, der Atem, das Leben, all das ist ist rhythmisch.... TaKeTiNa ist ein lustvoller und spielerischer Weg, die Kraft und Faszination von Rhythmus als Körpererfahrung zu erleben. Mit TaKeTiNa steht ein ganzheitlicher Weg zur Verfügung, um Menschen spielerisch und mit einfachen Mitteln durch einen musikalischen Gruppenprozess zu führen, der sie systematisch, sanft und nachdrücklich in Verbindung mit ihrem rhythmischen Wesen bringt, Hindernisse wertfrei beleuchtet, schmelzen lässt und viel Freude macht!
Bei dieser rhythmuspädagogischen Methode werden drei verschiedene Rhythmen zur gleichen Zeit angeboten Ein Rhythmus für die Schritte, begleitet von einer brasilianischen Basstrommel, ein zweiter für die Hände und ein dritter für die Stimme, begleitet von einem brasilianischen Musikbogen, dem Berimbao.

Weiterlesen ...

Sonntag, 12. März 2017 um 18 Uhr, Evangelische Kirche Wiesbaden-Bierstadt, Venatorstraße,

Chorkonzert mit dem Kammerchor Cantico Novo - "Denn alles Fleisch, es ist wie Gras" - Johannes Brahms Ein deutsches Requiem nach Texten der Lutherbibel in der Fassung für Solisten, Kammerchor, Klavier, Harmonium und Pauken

Ursula Thies, Sopran
Markus Matheis, Bariton
Kammerchor Cantico Novo
Malte Kühn, Klavier
Andreas Karthäuser, Harmonium
Dekanatskantor Thomas Schwarz, Leitung

Heinrich Schütz hat mit seinen "Musikalischen Exequien" eine evangelische Form der Trauermusik erfunden. In deren Nachfolge steht das Deutsche Requiem von Johannes Brahms. Kaum eine andere Trauermusik vermag in gleicher Weise zu trösten und Hoffnung zu geben. Der kirchenferne, aber norddeutsch-lutherisch geprägte Brahms hat die ihm wichtigen Bibeltexte aus der Lutherbibel frei ausgewählt, unabhängig von jeder Vorgabe durch ein Ordinarium oder Perikopenverzeichnis. Brahms handelt damit durchaus modern: frei, assoziativ, institutionsunabhängig.

Freitag, 17. März 2017 um 13.30 Uhr, Evangelische Kirche Wiesbaden-Bierstadt, Venatorstraße

Orgelmusik während der „Offenen Kirche“ am Freitagnachmittag

Musik zu Chorälen von Martin Luther

Thomas Schwarz

Zu hören sind Choralbearbeitungen zu Chorälen aus der Feder Martin Luthers. Martin Luthers Reformation der Kirche brachte auch einen entscheidenden Umbruch in der Kirchenmusik mit sich. Luther, der auch Komponist war, formte Melodien und Texte neu oder übernahm weithin bekannte Melodien und füllte sie mit geistlichen Inhalten. Der Luther-Choral ist eine wichtige Keimzelle der abendländischen Musikkultur bis heute. Vor allem Johann Sebastian Bach hat diese Melodien in farbige Choralvorspiele gefasst. Doch auch seine Zeitgenossen Johann Pachelbel und Johann Gottfried Walther und viele Komponisten der Romantik und Moderne wie Carl Piutti, Joseph Ahrens und Ernst Pepping haben eindrucksvolle Musik zu den Liedern geschrieben.

Freitagsnachmittags ist die Evangelische Kirche Wiesbaden-Bierstadt während des Wochenmarktes geöffnet. Kantor Thomas Schwarz spielt ab 13.30 Uhr für 30 Minuten Orgelmusik. Die wechsenden Programme zeigen die Klangschönheit und die vielfältigen Möglichkeiten der Steinmeyer-Orgel von 1972 und laden ein, die Gedanken schweifen zu lassen.

Weitere Informationen über die Orgel der Evangelischen Kirche Wiesbaden-Bierstadt

Über einen Mailverteiler, Hinweise vor der Kirche und die Abkündigungen im Gottesdienst können Sie erfahren, wann das nächste Konzert stattfindet. Wenn Sie Thomas Schwarz unter der Mailadresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! eine Nachricht schicken, bekommen Sie regelmäßige Informationen zu den nächsten Orgelmusiken.

Freitag, 31. März 2017 um 13.30 Uhr, Evangelische Kirche Wiesbaden-Bierstadt, Venatorstraße

Orgelmusik während der „Offenen Kirche“ am Freitagnachmittag

Musik von Louis Vierne

Thomas Schwarz

Zu hören sind Kompositionen von Louis Vierne aus der Sammlung der 24 Stücken im freien Stil op.31. Angelehnt an den Gedanken Johann Sebastian Bachs, Musik durch alle Tonarten zu schreiben, komponerte Vierne Charakterstücke durch alle Moll- und Dur-Tonarten. Die Stücke sind tonal im Geist der Spätromantik gehalten.

Freitagsnachmittags ist die Evangelische Kirche Wiesbaden-Bierstadt während des Wochenmarktes geöffnet. Kantor Thomas Schwarz spielt ab 13.30 Uhr für 30 Minuten Orgelmusik. Die wechsenden Programme zeigen die Klangschönheit und die vielfältigen Möglichkeiten der Steinmeyer-Orgel von 1972 und laden ein, die Gedanken schweifen zu lassen.

Weitere Informationen über die Orgel der Evangelischen Kirche Wiesbaden-Bierstadt

Über einen Mailverteiler, Hinweise vor der Kirche und die Abkündigungen im Gottesdienst können Sie erfahren, wann das nächste Konzert stattfindet. Wenn Sie Thomas Schwarz unter der Mailadresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! eine Nachricht schicken, bekommen Sie regelmäßige Informationen zu den nächsten Orgelmusiken.

Freitag, 21. April 2017 um 13.30 Uhr, Evangelische Kirche Wiesbaden-Bierstadt, Venatorstraße

Orgelmusik während der „Offenen Kirche“ am Freitagnachmittag

Musik von Louis Vierne

Thomas Schwarz

Zu hören sind Kompositionen von Louis Vierne aus der Sammlung der 24 Stücken im freien Stil op.31. Angelehnt an den Gedanken Johann Sebastian Bachs, Musik durch alle Tonarten zu schreiben, komponerte Vierne Charakterstücke durch alle Moll- und Dur-Tonarten. Die Stücke sind tonal im Geist der Spätromantik gehalten.

Freitagsnachmittags ist die Evangelische Kirche Wiesbaden-Bierstadt während des Wochenmarktes geöffnet. Kantor Thomas Schwarz spielt ab 13.30 Uhr für 30 Minuten Orgelmusik. Die wechsenden Programme zeigen die Klangschönheit und die vielfältigen Möglichkeiten der Steinmeyer-Orgel von 1972 und laden ein, die Gedanken schweifen zu lassen.

Weitere Informationen über die Orgel der Evangelischen Kirche Wiesbaden-Bierstadt

Über einen Mailverteiler, Hinweise vor der Kirche und die Abkündigungen im Gottesdienst können Sie erfahren, wann das nächste Konzert stattfindet. Wenn Sie Thomas Schwarz unter der Mailadresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! eine Nachricht schicken, bekommen Sie regelmäßige Informationen zu den nächsten Orgelmusiken.

Sonntag, 2. April 2017 um 18 Uhr, Evangelische Kirche Wiesbaden-Bierstadt, Venatorstraße

Konzert mit dem Ensemble Flauto Dolce - Vielstimmige Musik für Blockflöten

Ensemble Flauto Dolce

Das Ensemble Flauto Dolce musiziert sein neues Programm mit Flötenmusik von u.a. Bach, Gounod, Händel, Sullivan u.a. am Sonntag, 2. April 2017, um 18 Uhr in der evangelischen Kirche Wiesbaden-Bierstadt in der Venatorstraße. Auf dem Programm stehen vierstimmige bis doppelchörige Kompositionen. Neben Tänzen der Renaissance sind Umarbeitungen geistlicher Chormusik aus Barock und Romantik zu hören. Die Leitung hat Thomas Schwarz, der auch an der Orgel zu hören sein wird.

Das Ensemble Flauto Dolce musiziert seit mehr als 25 Jahren in der Evangelischen Kirchengemeinde Wiesbaden-Bierstadt. Mit Blockflöten angefangen beim handgroßen Sopranino bis hin zum rund zwei Meter langen Subbass sind nahezu alle gebräuchlichen Flöteninstrumente im Einsatz. Vor allem das klangvolle tiefe Spektrum der reizvollen Instrumente wird in diesm Konzert in zahlreichen Kombinationen und Kompositionen ausgenutzt.

Das Konzert ist auch am Samstag, 1. April 2017 um 18 Uhr in der Evangelischen Kirche Görsroth, Hessenstraße 36 in 65510 Hünstetten-Görsroth zu hören.

Blockflötenmusik vom Feinsten bei freiem Eintritt, das sollte sich kein Musikfreund entgehen lassen. Der Eintritt ist frei, eine Spende wird erbeten. Foto: www.schlasius.de

Sonntag, 23. April 2017 um 17 Uhr, Evangelische Kirche Wiesbaden-Bierstadt, Venatorstraße

Chor und Orgelmusik mit dem Chor Cantate Domino und Andreas Karthäuser

Cantate DominoDoppelchörige Motetten, Musik für Chor und Orgel

Solisten
Andreas Karthäuser, Orgel
Chor Cantate Domino
Thomas Schwarz, Leitung

Mit Musik von Johann Pachelbel, Heinrich Schütz und dem zeitgenössischen Komponisten Robert Jones ist der Chor Cantate Domino zusammen mit dem Organisten Andreas Karthäuser am Sonntag, 23. April 2017 um 17.00 Uhr in der Evangelischen Kirche Wiesbaden-Bierstadt, Venatorstraße, zu hören.

Mit Musik von Johann Pachelbel, Heinrich Schütz, Felix Mendelsohn Bartholdy, Josef Rheinberger, Max Reger und dem zeitgenössischen Komponisten Robert Jones hat Thomas Schwarz ein attraktives Chorprogramm zusammengestellt. Zum ersten Mal im Konzert a-capella zu hören ist der Kleine Chor von Cantate Domino, eine zwölfköpfige Formation, die sechs- und achtstimmige Motetten der Romantik singen wird. Orgelstücke mit Verve, Humor und einem gewissen Drama-Faktor runden das Programm ab. Geplant sind Werke von Bach und Franck, sowie Kompositionen aus Mittelalter und Neuzeit.

Sonntag, 1. Oktober 2017, 17 Uhr, Evangelische Kirche Wiesbaden-Bierstadt, Venatorstraße

Immer Ärger mit Martin Luther - Orgelkonzert mit Sprecherin für Kinder und Erwachsene

Helga LiewaldMit Helga Liewald, Sprecherin und Andreas Karthäuser, Orgel.

Martin Luthers Leben Helga Liewaldwar spannend wie ein Krimi: Zwar war er ein vorbildlicher Mönch, hatte aber eigene Gedanken, die der Papst gar nicht gut fand. Weil er sehr mutig war und aussprach, was er und viele andere Menschen an den damaligen kirchlichen Gebräuchen kritisierten, wurde er verfolgt und geächtet. Nach einer seltsamen Entführung verbrachte er fast ein Jahr als Junker Jörg auf der Wartburg. Später heiratete er und lebte als Familienvater und Pastor in Wittenberg. Und das alles vor 500 Jahren, als der Buchdruck eine moderne Erfindung war und es noch keine Schulpflicht für alle gab.
All dies wird erzählt und musikalisch begleitet in dem Orgelkonzert "Immer Ärger mit Martin Luther" für Kinder und Erwachsene.
Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei, eine Spende erbeten.

Sonntag, 19. November 2017 um 18 Uhr, Evangelische Kirche Wiesbaden-Bierstadt, Venatorstraße

Chorkonzert mit dem Chor Cantate Domino - Gabriel Fauré, Requiem • Josef Gabriel Rheinberger, Orgelkonzert g-moll

Cantate DominoGarbriel Fauré, Requiem
Josef Gabriel Rheinberger, Orgelkonzert g-moll

Solisten
Andreas Karthäuser, Orgel
Capella Paesello
Chor Cantate Domino
Thomas Schwarz, Leitung

In ihrem weichen, tröstlichen Tonfall unterscheidet sich Faurés Vertonung des Requientextes von vielen anderen Kompositionen der Totenmesse. Rheinbergers Orgelkonzert ist eine kraftvoll-romantische Komposition, die neben virtuosen Elementen vor allem den warmen Orgelklang betont. Der Organist Andreas Karthäuser zusammen mit der Chorgemeinschaft Cantate Domino unter der Leitung von Thomas Schwarz interpretieren am Sonntag, 19. November 2017 um 18.00 Uhr in der Evangelischen Kirche Wiesbaden-Bierstadt, Venatorstraße, diese Werke.

Eintritt 12.- / 15.- Euro, Kartenvorverkauf ab ??. November 2017: Evangelisches Gemeindeburo, Anton-Jäger-Straße 2, 65191 Wiesbaden-Bierstadt und bei den Chormitgliedern

Samstag, 20. Januar 2018 um 18 Uhr, Evangelische Kirche Wiesbaden-Bierstadt, Venatorstraße

Konzert mit dem Duo Rosso

Das Duo Rosso mit Olga Reiser (Flöte) und Yuliya Lonskaya (Gitarre) spielt am Samstag, 20. Januar 2018 um 18 Uhr in der Evangelischen Kirche Wiesbaden-Bierstadt Venatorstraße. Der Eintritt ist frei, eine Spende erbeten.

Duo RossoDas Duett Duo Rosso, Olga Reiser (Flöte) und Yuliya Lonskaya (Gitarre), wurde 2009 in Karlsruhe, Deutschland gegründet. Beide Künstlerinnen sind nicht nur durch ihre osteuropäischen Wurzeln verbunden, sondern auch durch das raffinierte musikalische Stilgefühl und ihre Erfolge bei den internationalen Wettbewerben, gewonnenen Preise und ihre Anerkennung beim Publikum. Nach einer überragenden Aufnahme beim Publikum ist Duo Rosso schon zu mehreren Festivals und Konzerten eingeladen worden, bspw. das Festival zu Ehren "Edison Denissows", die Burghofspiele "Rheingau Sommer", das Festival "Moderne Musik Holland-Russland", "Messdorfer Musikfesttage".

"Rosso" bedeutet "Rot", eine Farbe, die geheimnisvoll und mutig ist. Duo Rosso wagt, verzaubert und reißt das Publikum in die Welt der magischen Kammermusik mit. Das Besondere an Konzerten von Duo-Rosso ist nicht nur die geschickte Verflechtung von Klassik, Jazz und Ethnomusik, sondern auch die Anwendung der modernen Spieltechniken (Flutebox, Percussion) und des Loop-Pedals.

Das Repertoire des Duos ist grenzenlos und umfasst Werke verschiedener stilistischer Epochen und Genres, wie beliebte klassischen Werke von J.S. Bach und G. Bizet bis zu den modernen Werken von E. Denissow, S. Assad, M.D. Pujol, E. Cordero und A. Piazzolla. Die Interpreter-Handschrift von Duo Rosso zeichnet der Scharfsinn und die Präzision der Auffassung künstlerischer Absichten des Komponisten, das Gespür für Ensemble und perfekte Beherrschung ihrer Instrumente. Die erstaunliche Kombination aus eleganter Klassik und spritziger Moderne wird jeden Musikliebhaber begeistern. Die perfekte Verbindung von Klangfarben der Gitarre und Flöte und persönliche Ausstrahlung der Musikerinnen machen die Konzerte von Duo Rosso zu einem unvergesslichen Ereignis.

Weiterlesen ...